Der Ortsteil Asbeck war bis Ende 1969 selbstständige Gemeinde mit eigenem Bürgermeister und wurde dann in die Stadt Gevelsberg eingegliedert.

Sechszehn Kirmesfreunde hoben die Kirmesgruppe am 27. Juli 1985 in der Gaststätte Alt-Asbeck aus der Taufe.
Diese Besonderheiten gibt es hervorzuheben:

"Vie ut Asbi´eck" ist die jüngste Kirmesgruppe innerhalb des Gevelsberger Kirmesvereins. 1989 war sie die erste Kirmesgruppe mit einer Frau (Roswitha Goetzke) als 1. Vorsitzende.

Derzeit ist Kiki Böhle die 1. Gruppenvorsitzende. Nachdem Sie damals schon mit 17 Jahren den 2. Vorsitz angenommen hat wurde Sie 2016 als "jüngste" Gruppenvorsitzende gewählt.

 

"Seitdem hat sich einiges getan. Asbeck war schon immer als kleine Gruppe bekannt, die viel Herzblut in die Kirmes und die Veranstaltungen in Gevelsberg gesetzt hat. Ich bin froh das ich mit so vielen jungen und engagiert Menschen zusammen arbeiten darf. Ich denke wir zeigen ganz gut, dass der Brauchtum Kirmes keine Sache des Alters ist sondern lediglich der Freude am bauen des Kirmeswagen sowie das Leben in Gevelsberg mitzugestalten.", so die 1. Vorsitzende.



   Die schrägste Kirmes Europas!"

  weitere Informationen zum

  Kirmesgeschehen

"Glas leer ? Dann her!"
   weitere Informationen zur

    Kampagne